Betreuung

Willkommen im virtuellen Seminarraum

Unterstützung- Auskunft – Beratung im Sozialrecht: Und dafür soll ich haften?

Nur informierte und aufgeklärte Bürger können ihre gesetzlich verbrieften Ansprüche wahrnehmen und bestehende Pflichten erfüllen. Sowohl im allgemeinen Teil des Sozialgesetzbuches wie auch in den besonderen Teilen sind umfangreiche Vorschriften über bestehende Unterstützungs- und Beratungspflichten der Sozialbehörden wie auch umfassende Auskunftsrechte der Leistungsberechtigten enthalten. In den letzten Jahren hat der Gesetzgeber fast inflationär diese Ansprüche ausgeweitet. Diesen Anforderungen können die zuständigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen allein kaum noch gerecht werden ohne dabei immer wieder „ein schlechtes Gefühl“ zu haben, ob sie etwas unterlassen haben und bei einer fehlerhaften Auskunft oder Beratung sogar haftbar gemacht werden können.

Die stetig wachsenden Anforderungen an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei gleichzeitig hohen Fallzahlen führen oftmals zu Verunsicherungen. In den Fachbehörden sollten klare organisatorische und personelle Regelungen bestehen, damit alle wissen, wer über was in welchem Umfang Auskünfte erteilen und tiefgehende Einzelfallberatungen übernehmen soll. Diese Klarheiten sind unabdingbar, um mögliche Haftungsansprüche sowohl gegen die Behörde wie auch interne Rückgriffsmöglichkeiten auf das eigene Personal zu vermeiden.

In unserem Seminar werden die einschlägigen Vorschriften über Unterstützung, Auskunft und Beratung ausführlich dargestellt. Ebenfalls werden die bestehenden Regelungen über die Amts- und Staatshaftung sowie des Innenregresses aus dem öffentlichen Dienstrecht vorgestellt. Selbstverständlich werden auch Empfehlungen zu einer klaren Organisations- und Verantwortungsstruktur besprochen. Das Seminar ist ein MUSS für alle Kollegen und Kolleginnen sowohl in der sachbearbeitenden wie auch in der Führungsebene.

Online-Seminar: 3.6.2024, 17.12.2024, 15.4.2025, 17.9.2025

Seminarleitung: Walter Strohmeyer

Preis 259,00 €
03.06.2024 09:00 Uhr
17.12.2024 09:00 Uhr
15.04.2025 09:00 Uhr
17.09.2025 09:00 Uhr
Seminardauer: 7 Stunden
cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
Seminarleiter*in:
Walter Strohmeyer
Opa walter
Online-Seminar
0%
Buchungsauslastung

Krankenversicherung statt Krankenhilfe und andere Leistungen nach Kapitel 5 SGB XII

Leistungen der Krankenhilfe und anderer Leistungen zur Gesundheit im Sinne von §§ 47 ff SGB XII können in Einzelfällen enorme Belastungen für die Sozialhilfe verursachen. Werden die Leistungen über die „Kollektivversicherung“ nach § 264 SGB V durch entsprechende Verträge zwischen dem Träger der Sozialhilfe und den Krankenkassen erbracht, kommt sogar noch ein Verwaltungskostenzuschlag hinzu. Letzten Endes belasten alle Leistungen nach zur Gesundheit nach Kapitel 5 SGB XII die Träger der Sozialhilfe.

Vielfach könnten diese Kosten vermieden werden, wenn alle Möglichkeiten zur Nachrangherstellung genutzt würden – ja, wenn die teilweise verschlungenen Pfade zum Eintritt in die Krankenversicherung bekannt wären. Unser Seminar möchte die notwendigen Kenntnisse vermitteln unter denen Leistungsberechtigte anstatt der sozialhilferechtlichen Gesundheits- und Krankenhilfe Leistungen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung erhalten können. Es geht darum, die Möglichkeiten zum Beitritt in diese Versicherungssysteme zu erarbeiten und die speziellen Bedürfnisse der Sozialhilfepraxis anhand von Fallbeispielen zu erörtern. Dazu werden die notwendigen rechtlichen Kenntnisse vermittelt. Die Erfahrung zeigt, dass dann in bestimmten Fällen sehr schnell Tausende Euro eingespart werden können.

Online-Seminar: 21.5.2024, 7.11.2024

Seminarleitung: Ursula Schrödl

Preis 239,00 €
21.05.2024 09:00 Uhr
07.11.2024 09:00 Uhr
Seminardauer: 5,5 Stunden
cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
Seminarleiter*in:
Ursula Schrödl
Ursula_bunt
Online-Seminar
0%
Buchungsauslastung

Allgemeine Darlehen - §§ 37, 37a, 38 SGB XII

Oftmals ist es in der Praxis so, dass Leistungsberechtigte neben ihren regelmäßigen Bedarfen aufgrund von Sondersituationen auf Darlehen angewiesen sind. Hier hilft § 37 SGB XII als "Universalwerkzeug des Sozialamtes" weiter. Gleichzeitig existiert mit § 37a SGB XII ein besonderes Darlehen mit einem verkappten Zuschuss insbesondere für Erstrenten, welches nicht ganz einfach zu handhaben ist. Bei einer vorübergehenden Notlage kann statt eines Zuschusses ein Darlehen nach § 38 SGB XII gewährt werden. Auch dessen Voraussetzungen sind in der Praxis nicht gerade einfach. Ihre Erfahrungen, Fragen und Probleme aus der Praxis sollen in das Seminar einfließen - teilen Sie Ihre Fragen vorab mit und nehmen Sie so aktiv teil! Bitte beachten Sie: Die besonderen Darlehen im Zusammenhang mit den Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, insbesondere auch § 36 SGB XII, werden im Seminar "Laufende Aufwendungen für die Wohnung im SGB XII" behandelt.

Online-Seminar: 15.5.2024, 5.11.2024 

Seminarleitung: Christopher Rein

Preis 179,00 €
15.05.2024 12:30 Uhr
05.11.2024 12:30 Uhr
Seminardauer: 4 Stunden
cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
Seminarleiter*in:
Christopher Rein
Rein
Online-Seminar
0%
Buchungsauslastung

Vermögen im SGB XII

Der Einsatz von Vermögen ist eine Standardmöglichkeit und -pflicht zur Deckung des eigenen Bedarfes. Doch: Was ist Vermögen überhaupt, und welche Bestandteile müssen verwertet werden? Was versteht man unter einem Härtefall? Vermögensfragen werden im Seminar von allen Seiten beleuchtet inklusive dem äußerst praxisrelevanten selbstgenutzten Hausgrundstück sowie den Änderungen durch das Bürgergeldgesetz.  Im Seminar gehen wir auch der Frage nach, ob man bei Rechtskreiswechslern SGB II/XII mit dem Härtefall arbeiten muss.

Das Online-Seminar wird in 2 Teilen durchgeführt:

    • 17. und 19.6.2024 (Seminarzeit: jeweils 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr)
    • 25. und 27.11.2024 (Seminarzeit: jeweils 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr)

    Seminarleitung: Christopher Rein

    Preis 229,00 €
    17.06.2024 12:30 Uhr
    25.11.2024 12:30 Uhr
    Seminardauer: 9 Stunden
    cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
    Seminarleiter*in:
    Christopher Rein
    Rein
    Online-Seminar
    0%
    Buchungsauslastung

    Wohnungsbeschaffungskosten und Co. im SGB II und SGB XII

    Nicht nur die laufenden Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, sondern auch einmalige Kosten sind bei Wohnung und Co. in der Praxis anzutreffen. Egal ob Einzugs- oder Auszugsrenovierung, Maklergebühren, Umzugskosten oder Kaution: die Sachverhalte und zugehörigen Probleme sind vielfältig. In diesem Seminar werden die unterschiedlichsten Varianten besprochen, bringen Sie Ihre Fallvariante ebenfalls ein. Dieses Seminar stellt praxisnahe Beispiele mit Lösungen vor und arbeitet mit besonders vielen Grafiken und Schemata.

    Online-Seminar: 13.5.2024, 18.11.2024

    Seminarleitung: Christopher Rein

    Preis 189,00 €
    13.05.2024 12:30 Uhr
    18.11.2024 12:30 Uhr
    Seminardauer: 4 Stunden
    cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
    Seminarleiter*in:
    Christopher Rein
    Rein
    Online-Seminar
    0%
    Buchungsauslastung

    Laufende Aufwendungen in Wohnungen im SGB XII

    Kaum ein Thema im Existenzsicherungsrecht ist so streitbefangen wie die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung. Die Wohnung ist in diesem Zusammenhang der Klassiker unter den Unterkunftstypen im SGB XII: Von der Einzimmerwohnung bis zum Einfamilienhaus wird unter diesem Begriff das Leben in den (eigenen) abgeschlossenen vier Wänden verstanden. Umso wichtiger ist es, zu wissen, wie die laufenden Kosten für Unterkunft und Heizung zu berücksichtigen sind und welche Besonderheiten im Detail gelten. In diesem Seminar werden die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem SGB XII in Wohnungen beleuchtet. Ziel des Seminars ist die Vermittlung von praxisorientiertem Wissen zur Lösung von Fällen mit intensiver KdU-Problematik. Dazu gehören das allgemeine Basiswissen, Verwandtenmietverträge, rechtswidrige Forderungen von Vermietern, die einzelfallorientierte Angemessenheitsprüfung, der Umgang mit überteuerten Wohngemeinschaften (insbesondere Flüchtlinge außerhalb Gemeinschaftsubterkünfte) und die Berechnung der neuen Karenzzeiten.

    Das Online-Seminar wird im April 2024 in 2 Teilen

      • 15. und 17.4.2024 (Seminarzeit: jeweils 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr)

      sowie im November 2024 als Tagesseminar durchgeführt.

      • 4.11.2024 (Seminarzeit: 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr)

      Seminarleitung: Christopher Rein

      Preis 219,00 €
      15.04.2024 09:00 Uhr
      04.11.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 7 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Christopher Rein
      Rein
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Änderungen im SGB XII durch das "Gesetz zur Anpassung des Zwölften und des Vierzehnten Buches Sozialgesetzbuch und weiterer Gesetze"

      Alle Jahre wieder "beglückt" der Gesetzgeber die Rechtsanwender im Bereich des SGB XII mit diversen Änderungen. Auch das Jahr 2024 bleibt hiervon nicht verschont. Durch das "Gesetz zur Anpassung des Zwölften und des Vierzehnten Buches Sozialgesetzbuch und weiterer Gesetze" wurden einige Anpassungen im SGB XII vorgenommen, die sich auf die tägliche Praxis auswirken. Ziel des Seminars ist es, die inhaltlichen Änderungen, welche zum 01.01.2024 in Kraft getreten sind, anhand von Beispielen praxisgerecht darzustellen.

      Online-Seminar:

      • (31.1.2024 verlegt) 7.2.2024 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
      • 7.2.2024 von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

      Seminarleitung: Christoher Rein

      Preis 199,00 €
      07.02.2024 09:00 Uhr
      07.02.2024 13:00 Uhr
      Seminardauer: 3 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Christopher Rein
      Rein
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Das Seminar ist bereits stark gebucht. Es gibt nur noch wenige freie Plätze !

      Laufende Aufwendungen in besonderen Wohnformen/sonstigen Unterkünften im SGB XII

      Zum 01.01.2020 hat die besondere Wohnform die stationäre Einrichtung der Eingliederungshilfe abgelöst. Damit verbunden war eine Heraustrennung der Aufwendungen für Unterkunft und Heizung aus dem Komplex Eingliederungshilfe und eine Gleichstellung mit der Bedarfsberücksichtigung bei anderen Unterkunftstypen hinsichtlich der laufenden Kosten. Zeitgleich ist in der Praxis immer mehr, vor allem der aktuellen Wohnungskrise geschuldet, eine Zunahme von Lebenskonstellationen außerhalb klassischer Wohnungen anzutreffen. Egal ob Campingwagen, Pkw-Kofferraum oder Zeltplatz: auch hier können berücksichtigungsfähige Bedarfe entstehen. Das Seminar gibt Antworten auf die Praxisfragen zu den Kosten der Unterkunft und Heizung in besonderen Wohnformen sowie sonstigen Unterkünften, die z.B. sein können: Was ist eine sonstige Unterkunft und  in welchen Notfällen kann sie hilfreich sein (Hotel und Pensionszimmer bei häuslicher Gewalt, etc.)? Wie bestimmt sich die Angemessenheit und wie gehen wir mit flankierende Hilfen zum Verlassen der sonstigen Unterkunft um?

      Das Online-Seminar wird im April 2024 in 2 Teilen und im November 2024 als Tagesseminar durchgeführt:

      • 22.4. und 24.4.2024 (jeweils 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
      • 6.11.2024 (9:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

      Seminarleitung: Christopher Rein

      Preis 219,00 €
      22.04.2024 09:00 Uhr
      06.11.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 6 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Christopher Rein
      Rein
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Elternassistenz und familienunterstützende Leistungen

      Das Seminar vermittelt Mitarbeiter*innen der Behörden, Verbände und Sozial- und Jugendhilfeträger entscheidende Einblicke in die Strukturen und Leistungen zur Unterstützung von Eltern mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen. Durch die Vermittlung von fundiertem Wissen über die Situation von betroffenen Eltern sowie die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten im Familienalltag bietet das Seminar praxisrelevante Instrumente und Lösungsansätze für die effektive Unterstützung dieser Zielgruppe. Darüber hinaus wird ein Überblick über familienunterstützende Leistungen gemäß den Bestimmungen des Sozialgesetzbuchs gegeben, um Eltern in besonderen Lebenslagen eine angemessene Unterstützung bieten zu können.

      Online-Seminartermine: 24.4.2024, 10.10.2024

      Seminarleitung: Wiebke Kromer

      Preis 299,00 €
      24.04.2024 09:00 Uhr
      10.10.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 7,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Wiebke Kromer
      Wiebke Kromer03
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter

      Das Seminar "Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter" vermittelt grundlegende Konzepte und rechtliche Rahmenbedingungen gemäß SGB VIII und SGB IX. Es behandelt entwicklungspsychologische Modelle, anspruchsberechtigte psychische Störungsbilder, die ICF / ICF-CY sowie die Kooperation zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie und Jugendhilfe. Darüber hinaus vertieft es das Verständnis über psychologische Befunde sowie Empfehlungen und bietet einen Leitfaden zur Erstellung von Berichten. Das Seminar fördert das Bewusstsein für potenzielle Anzeichen von Problemen bei Kindern und Jugendlichen und entwickelt Sensibilität im Umgang mit möglichen Krisensituationen. Es befähigt die Teilnehmenden, effektive Maßnahmen zur Früherkennung und Intervention zu ergreifen sowie die Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren im Bereich der Eingliederungshilfe zu verbessern.

      Das Online-Seminar wird in 2 Teilen durchgeführt.

      • 13.3. und 14.3.2024
      • 18.9. und 19.9.2024

      Seminarzeit: jeweils 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

      Seminarleitung: Wiebke Kromer

      Preis 449,00 €
      13.03.2024 09:00 Uhr
      18.09.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 14 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Wiebke Kromer
      Wiebke Kromer03
      Online-Seminar in mehreren Teilen
      0%
      Buchungsauslastung

      Einführung in die Arbeit mit Geflüchteten

      Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland gibt es Menschen, die aus verschiedensten Fluchtgründen Schutz suchen und auf eine bessere Zukunft hoffen. Seit 2015 nimmt die Zahl der Schutzsuchenden in Deutschland signifikant zu, was auch dazu führt, dass sich Arbeitsbedingungen verändern. Mitarbeiter in öffentlichen Verwaltungen, Wohlfahrtsverbänden und viele andere Akteure werden mit komplexen Fallkonstellationen und Lebenslagen der Geflüchteten konfrontiert. Es entstehen Fragen bis hin zu Ratlosigkeit. Dieses Seminar hilft Ihnen, ein umfängliches Grundwissen zu erhalten, um eine zielführende Arbeitsweise mit Geflüchteten leisten zu können. Durch Verständnis zu rechtlichen Grundlagen, unterschiedlichen Lebenswelten, Kulturen und Mentalitäten, können Sachverhalte besser eingeschätzt sowie Frustration und Stress reduziert werden. Dies versteht sich in Wechselwirkung.

      Online-Seminartermin: 11.3.2024, 12.6.2024

      Seminarleitung: Marvin Küllsen

      Preis 249,00 €
      11.03.2024 09:00 Uhr
      12.06.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 7 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Marvin Küllsen
      Marvin Küllsen
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Hilfe zu Pflege - Sozialhilfe in stationären Einrichtungen, Einführung in das Rechtsgebiet (Grundlagenseminar)

      Die Sozialhilfe ist in den letzten Jahren immer komplexer und komplizierter geworden. Gleichzeitig wird die Heimpflege von Jahr zu Jahr teurer und aus dem Einkommen lässt sich die Pflege im Heim so gut wie nicht mehr finanzieren. Ist kein verwertbares Vermögen vorhanden, muss der Staat mit Sozialhilfe unterstützen. Zu berücksichtigen sind Grundsätze wie der Nachrang, „ambulant vor stationär“ und „Heimpflegebedürftigkeit“. Diese sind in Einklang mit dem Gesetz und den persönlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen der Leistungsberechtigten zu bringen. Das Seminar hat zum Ziel, die Theorie des Gesetzes in die Praxis der individuellen Fallbearbeitung zu vermitteln und Lösungsansätze für regelhafte und außergewöhnliche Fallgestaltungen zu finden, insbesondere was vorrangige Leistungen und der Einsatz von Einkommen und Vermögen bei Einzelpersonen und auch Ehegatten bzw. Lebenspartner betrifft.

      Online-Seminartermine: 24.4.2024, 25. September 2024, 14. November 2024 (28. Februar 2024 - ausgebucht)

      Seminarleitung: Maria Weber

      Preis 249,00 €
      25.04.2024 09:00 Uhr
      25.09.2024 09:00 Uhr
      14.11.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 7 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Maria Weber
      Maria Weber
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Darlehen im SGB II; SGB IX und SGB XII

      Die darlehensweise Gewährung von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II, der Sozialhilfe nach dem SGB XII und der Eingliederungshilfe nach dem SGB IX – insbesondere bei kurzzeitigen Notlagen und bei momentan nicht kapitalisierbarem Vermögen – tritt immer wieder bei der Hilfegewährung in Erscheinung. In dem Seminar werden die gesetzlichen Grundlagen aller Darlehenstatbestände in SGB II, SGB XII und SGB IX  ausführlich besprochen und erläutert. Die Teilnehmer werden mit typischen Anwendungssachverhalten und allen vorkommenden Verfahrensschritten vertraut gemacht. Ein Schwerpunkt liegt in der ausführlichen Besprechung der Darlehenssicherung und der Rückzahlungsmodalitäten.

      Seminartermine (Online-Seminar in 2 Teilen).

      Teil 1: verfügbar vom 1.8. - 10.9.2024 (Sie können sich Ihren Seminartag für Teil 1 in diesem Zeitraum aussuchen)

      Seminarzeit Teil 1: 9:00 Uhr - 13:30 Uhr

      Teil 2 - Konferenztermin: 10.9.2024

      Seminarzeit Teil 2: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

      Seminarleitung: Walter Strohmeyer

      Preis 219,00 €
      findet täglich statt:
      vom: 1. August - 2024
      bis: 10. September - 2024
      jeweils um: 09:00 Uhr
      Seminardauer: 6,5 Stunden
      10 September - 2024 14:00 Uhr
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Walter Strohmeyer
      Opa walter
      Online-Seminar mit anschließender Konferenz
      0%
      Buchungsauslastung

      Schnittstellen der Eingliederungshilfe zu anderen Rechtsbereichen

      Leistungen der Eingliederungshilfen (EGH) überschneiden sich vielfach mit angrenzenden Rechtsbereichen. Für die Praxis stellt sind stets die Frage, ob es vorrangige, sich überschneidende oder zusammengefasste Leistungen (Komplexleistungen) gibt. Die Vielzahl der im Umfeld der EGH zu beachtenden Rechtsbereiche hat grundsätzliche Auswirkungen auf die Zuständigkeit der unterschiedlichen Leistungsträger und auf die rechtmäßige Bearbeitung der Fälle. Für Leistungsberechtigte hängt davon entscheidend der Umfang einzusetzenden Einkommens und Vermögens ab.

      Die Kenntnis der Schnittstellen gehört zum unabdingbaren Handwerkszeug aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der EGH, der existenzsichernden Leistungen nach SGB XII und SGB II, im Pflegerecht sowie anderer Hilfen in besonderen Lebenslagen der Sozialhilfe.

      In dem Seminar werden alle relevanten Konkurrenzbereiche zur EGH umfassend besprochen und erläutert.

      Seminartermine (Online-Seminar in 3 Teilen). Im nachstehenden Zeitraum können Sie sich Ihre beiden Seminartage für Teil 1 und 2 aussuchen, Sie nehmen an einem Tag an Teil 1 und an einem weiteren Tag an Teil 2 teil.

      Teil 1 und Teil 2: verfügbar vom 29.7. - 9.9.2024

      Seminarzeit Teil 1: 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

      Seminarzeit Teil 2: 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr

      Teil 3 – Konferenztermin: 10.9.2024

      Seminarzeit Teil 3: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

      Seminarleitung: Walter Strohmeyer

      Preis 299,00 €
      findet täglich statt:
      vom: 29. Juli - 2024
      bis: 9. September - 2024
      jeweils um: 09:00 Uhr
      Seminardauer: 8 Stunden
      10 September - 2024 10:00 Uhr
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Walter Strohmeyer
      Opa walter
      Online-Seminar mit anschließender Konferenz
      0%
      Buchungsauslastung

      Einsatz von Vermögen in der Eingliederungshilfe

      Der Vermögenseinsatz in der EGH entspricht scheinbar genau den bisherigen Regelungen im Sozialhilferecht. Aber wie so oft kann der Schein trügerisch sein: Abgesehen von dem mit derzeit fast 60.000 € offensichtlich gegenüber dem SGB XII abweichenden Freibetrag, gibt es keine Einsatzgemeinschaft mehr bei volljährigen Personen mit Partnern. Besondere Aufmerksamkeit ist dem Umstand zu widmen, dass bei der Zuordnung zu Einkommen oder Vermögen nicht mehr die „Zuflusstheorie“ funktioniert. Was sich insbesondere bei der Einordnung von Erbschaften auswirkt. Ferner ist zu überlegen, ob bei atypischen Vermögenspositionen die gleichen Regelungen gelten wie im bisherigen Recht. Dazu sind die Härtefallregeln und die Möglichkeit der darlehensweise Hilfegewährung zu bewerten.

      Seminartermine (Online-Seminar in 2 Teilen). 

      Teil 1: verfügbar vom 5.8. - 9.9.2024 (Sie können sich Ihren Seminartag für Teil 1 in diesem Zeitraum aussuchen)

      Seminarzeit Teil 1: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

      Teil 2 - Konferenztermin: 9.9.2024

      Seminarzeit Teil 2: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

      Seminarleitung: Walter Strohmeyer

      Preis 179,00 €
      findet täglich statt:
      vom: 5. August - 2024
      bis: 9. September - 2024
      jeweils um: 09:00 Uhr
      Seminardauer: 5 Stunden
      9 September - 2024 14:00 Uhr
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Walter Strohmeyer
      Opa walter
      Online-Seminar mit anschließender Konferenz
      0%
      Buchungsauslastung

      Einkommen und Vermögen im SGB II

      Von besonderer Bedeutung - da ausschlaggebend für die Leistungshöhe - und immer wieder problematisch im Rahmen des Bezugs von Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ist die Frage, welche Arten von Einkommen und Vermögen bei der Bedarfsberechnung berücksichtigt werden dürfen und welche nicht. Das Online-Seminar vermittelt die Kenntnisse zum Einkommens- und Vermögenseinsatz, die für jeden, der mit der Materie in Berührung kommt, erforderlich sind. In diesem Seminar wird weiterhin der Frage nachgegangen, wie Geldanlagen, Lebensversicherungen, Bausparverträge und Anlageformen zur Altersvorsorge als verwertbares Vermögen im SGB II genutzt werden können. Die Verwertungsformen werden eingehend erörtert.

      Seminarleitung: Daniela Knopf

      Preis 199,00 €
      20.02.2024 09:00 Uhr
      07.10.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 7 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Daniela Knopf
      Daniela Knopf
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Verwaltungsrecht trifft Betreuung - Verwaltungsverfahren zur Registrierung von Berufsbetreuer*innen

      Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen der Betreuungsbehörden, die im Hinblick auf die Registrierung der Berufsbetreuer*innen ein neues Verwaltungsverfahren umsetzen müssen.

      Die Registrierung der Betreuer*innen ist an Voraussetzungen geknüpft. Seinen Abschluss findet das Registrierungsverfahren in dem Erlass eines förmlichen Verwaltungsaktes.

      Das Seminar vermittelt die Grundlagen des Verwaltungsverfahrens. Die Teilnehmer*innen sollen Handlungssicherheit bei der Umsetzung der verwaltungsrechtlichen Vorschriften im Betreuungsrecht gewinnen.

      Seminartermin: 20.09.2024
      Seminarleitung: Susanne Weber-Käßer

      Preis 159,00 €
      20.09.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 3,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Susanne Weber-Käßer
      Susanne Weber-Käßer
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Die wichtigsten Grundlagen des Betreuungsrechts für Mitarbeiter*innen der Betreuungsbehörden

      Das BtOG verändert die Aufgaben und Anforderungen an die Betreuungsbehörde. Wie werden sie an dem gerichtlichen Verfahren beteiligt, welche Mitteilungspflichten gegenüber dem Gericht hat sie zu erfüllen, welche Aspekte sind bei der Registrierung der Berufsbetreuer*innen zu beachten?

      Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über das reformierte Betreuungsrecht und seine Auswirkungen auf die tägliche Arbeit der Betreuungsbehörden.

      Für Mitarbeiter*innen der Betreuungsbehörde, die schon länger in diesem Tätigkeitsfeld arbeiten, dient das Seminar zur Systematisierung und Ergänzung ihrer Kenntnisse. Neueinsteiger erhalten einen kompakten Überblick.

       

      Seminartermine: 20.03.2024, 20.09.2024
      Seminarleitung: Susanne Weber-Käßer

       

      Preis 149,00 €
      20.03.2024 09:00 Uhr
      20.09.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 3,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Susanne Weber-Käßer
      Susanne Weber-Käßer
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Auf den Punkt gebracht: Betreuungsrecht und Sozialleistungen, der neue § 17 Abs. 4 SGB I

      Das Betreuungsrecht hat das Verhältnis der Betreuer zu ihren Klienten grundlegend neu definiert. Der Betreuer muss die Wünsche der Klienten ermitteln und befolgen. Er soll die Klienten unterstützen, dass diese selbst ihre Anträge stellen. Eine Entscheidung des Betreuers ohne den Klienten zu beteiligen ist nicht mehr denkbar.

      Der neu gefasste § 17 Abs. 4 SGB I konkretisiert das Verhältnis zwischen Leistungsträger und Leistungsberechtigten für den Fall, dass rechtliche Betreuung angeordnet ist. Er stellt klar, dass Leistungsträger verpflichtet sind, mit Betreuungsbehörden zusammen zu arbeiten. Die Rechte der Berechtigten bleiben auch bei eingerichteter Betreuung voll bestehen.

      Aber was heißt das konkret? Das Seminar bietet ihnen Antwort und damit verbunden gewinnen sie Handlungssicherheit.

      Seminartermine: 07.05.2024, 12.11.2024
      Seminarleitung: Susanne Weber-Käßer

       

      Preis 149,00 €
      07.05.2024 09:00 Uhr
      12.11.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 3,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Susanne Weber-Käßer
      Susanne Weber-Käßer
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

      Sie sind als Fachkraft im Sozial- oder Jugendamt, im JobCenter oder bei Leistungserbringern im Sozialbereich und haben Verantwortung für viele Menschen, die auf unterschiedliche Hilfen angewiesen sind. Sie haben es mit einer hohen Fallzahl und immer komplexer werdenden Lebenssituationen zu tun, die Sie nicht unberührt lassen. Die hohe Arbeitsbelastung und Verantwortung wirkt sich auch auf ihre persönliche Gesundheit aus. Sie fragen sich, wie man Stress am Arbeitsplatz aushalten kann? Sie leiden unter ständiger Anspannung, Kopfschmerzen und anderen Nebenwirkungen von Stress?

      In diesem Seminar sollen neben den Auswirkungen von Stress auf den Körper auch Möglichkeiten zur Prävention geschaffen werden. Die psychische Gesundheit leidet unter vielen Aspekten und kann entsprechend durch viele andere Aspekte gestärkt werden. Ziel dieses Seminares ist es, präventiv den steigenden Zahlen psychischer Erkrankungen entgegen zu wirken und ein Verständnis der Auswirkungen von Stress am Arbeitsplatz zu entwickeln.

      Entspannungstechniken oder verschiedenste Entlastungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz sollen eruiert und die Erfahrungen der Seminarteilnehmer*innen geteilt werden. Weiterhin sollen Ängste abgebaut und mögliche Vertrauenspersonen in Ihrem Job oder Ihrem Umfeld erarbeitet werden.

      Fragen wie bspw. „Wie teile ich mit, dass ich die Arbeit nicht schaffe?“ sind Fragen, für die unsere Gesellschaft auf Grund des hohen Leistungsdrucks selten Gehör hat.

      Dieses Seminar bietet Ihnen die Chance mögliche präventive Maßnahmen zur Entlastung kennen zu lernen und Ihre Resilienz im Gesamtkonstrukt „Arbeit“ zu stärken.

      Online-Seminar: 12.3.2024, 24.9.2024 

      Seminarleitung: Marcel Luhn

      Preis 259,00 €
      12.03.2024 09:00 Uhr
      24.09.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 5,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Marcel Luhn
      Marcel Luhn Skaliert
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Psychische Erkrankungen in der Teilhabeplanung nach dem SGB IX

      Psychische Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft einen immer größer werdenden Raum ein, doch was ist eine psychische Erkrankung und wie manifestiert sie sich? Was unterscheidet eine Depression von einer Schizophrenie und inwieweit sind diese Unterschiede im Rahmen der Bedarfsermittlung in der Betrachtung der Lebenswelt der Betroffenen zu berücksichtigen? Dieses Seminar soll den Fachkräften in  der Hilfeplanung einen grundsätzlichen Überblick über psychiatrische Erkrankungen vermitteln um deren Auswirkungen kennen zu lernen und Ihnen ein Verständnis über die emotionale Gefühlswelt der Betroffenen zu geben. Im Zuge der Hilfeplanung wird es immer wieder zu Konflikten zwischen Betroffenen und Leistungserbringern kommen können, wenn die wesentlichen Aspekte der verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbilder in der Planung nicht berücksichtigt werden, was letztendlich zu einem Mehraufwand an Kosten, Zeit und Nerven für alle Beteiligten führt. Hierbei leiden die betroffenen leistungsberechtigten Personen stets am meisten.

      Dieses Seminar richtet sowohl an alle Fachkräfte der sozialen Arbeit wie auch in der verwaltungsrechtlichen Bearbeitung, Mitarbeitende bei Leistungserbringern sowie Betreuer und Betreuerinnen.

      Online-Seminar: 11.3.2024, 23.9.2024 

      Seminarleitung: Marcel Luhn

      Preis 259,00 €
      11.03.2024 09:00 Uhr
      23.09.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 5,5 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Marcel Luhn
      Marcel Luhn Skaliert
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Mitwirkungspflichten nach dem SGB I und SGB II

      Im Rahmen der Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen von Leistungen nach dem SGB II sind die Mitarbeiter*innen in der täglichen Arbeit auf die Mitwirkung der Kunden in Abgrenzung zum generellen Untersuchungsgrundsatz angewiesen.
      Das Seminar vermittelt praxisorientiert die Anwendung und den Umgang der einschlägigen
      Ermächtigungsgrundlage.

      Online-Seminar: Termin in Planung

      Seminarleitung: Daniela Knopf

      Preis 199,00 €
      Seminardauer: 7 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Daniela Knopf
      Daniela Knopf
      Online-Seminar
      0%
      Buchungsauslastung

      Sozialrechtliche Grundlagenschulung - Online-Seminarkurs in 2 Modulen

      Vor allem Einsteiger in das Sozialrecht oder Sachbearbeiter, die sich bisher in nur mit einem oder wenigen Sozialgesetzbüchern beschäftigt haben, fehlt oftmals der im Sozialrecht unabdingbare Überblick über die Zusammenhänge und Vernetzungen der Sozialgesetzbücher. Mit einem zweiteiligen Seminar soll dieser wichtige Überblick geschaffen werden. Die Teilnahme an nur einzelnen Modulen ist möglich.

      Modul 1 - Grundlagen der Sozialgesetzbücher, das Verwaltungsverfahrensrecht und das Sozialgerichtsgesetz (Einzelbuchung Modul 1)

      Im ersten Modul werden die Grundlagen der Sozialgesetzbücher, das Verwaltungsverfahrensrecht und das Sozialgerichtsgesetz besprochen, die für alle weiteren Sozialgesetzbücher Gültigkeit haben.

      Modul 2 - Leistungsrecht des SGB (Einzelbuchung Modul 2)

      Im zweiten Modul werden die Leistungsgesetze besprochen, wie auch deren Beziehung untereinander, also die Rangfolgen und Ausschlusskriterien.

      Der Online-Seminarkurs findet in 2 Teilen statt:

      • 18.3.2024 und 10.4.2024 - wählen Sie für die Buchung den ersten Seminartermin aus

      Seminarzeit: jeweils 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

      Seminarleitung: Edith Sonntag

      Preis 329,00 €
      18.03.2024 09:00 Uhr
      Seminardauer: 8 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Edith Sonntag
      Sonntag
      Online-Seminar in mehreren Teilen
      0%
      Buchungsauslastung

      Die neue Eingliederungshilfe: Einführungsseminar für Einsteiger und „Umschüler“- Online-Seminarkurs

      Die Eingliederungshilfe nach dem SGB IX birgt für Leistungsberechtigte, Eingliederungshilfeträger und Leistungsanbieter große Chancen, ist aber auch mit Unsicherheit behaftet.
      Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Neuregelungen und soll sowohl Einsteigern als auch „alten Hasen“ und weiteren Interessierten den Einstieg in die Materie erleichtern sowie wichtige Grundkenntnisse vermitteln.

      Der Online-Seminarkurs findet an 4 Tagen statt (Sie melden sich einmal an und nehmen an allen Tagen teil):

      • Kurs März 2024: 11.3.2024, 13.3.2024, 18.3.2024, 20.3.2024 - wählen Sie für die Buchung den ersten Seminartermin aus, Seminarzeit jeweils 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr
      • Kurs Oktober 2024: 7.10.2024, 9.10.2024, 14.10.2024, 16.10.2024 - wählen Sie für die Buchung den ersten Seminartermin aus, Seminarzeit jeweils 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr
      Seminarleitung: Christopher Rein
      Preis 399,00 €
      11.03.2024 13:30 Uhr
      07.10.2024 13:30 Uhr
      Seminardauer: 4 x 3 Stunden
      cropped-Logo_2500x720_72_rgb-e1607266482350.jpg
      Seminarleiter*in:
      Christopher Rein
      Rein
      Online-Seminar in mehreren Teilen